Schopfloch · Bildung

Mädchen in Technikberufe und Jungen in die Pflege

Die Arbeitsagentur und die Schopflocher Firma Homag informieren am Girls‘ Day junge Menschen über verschiedene Berufe.

14.04.2021

Von NC

Neues Ausprobieren können Mädchen (und Jungen) am 22. April in der Industrie oder bei der Arbeitsagentur. Bild: Homag

Der jährlich bundesweite „Girls’ Day“ gibt Schülerinnen die Möglichkeit, Berufe aus den Bereichen IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennenzulernen. (Das Angebot des Schopflocher Unternehmens Homag steht im Infokasten unten.)

Die Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim veranstaltet am Donnerstag, 22. April, im Rahmen der Reihe „Next Level - finde deinen Weg“ von 9.30 bis 11.30 Uhr mit dem Girls’ and Boys’ Day zwei Onlineformate parallel für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 5.

Perspektiven in der Pandemie

Martina Lehmann, Chefin der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim sagte: „Es ist unglaublich wichtig, jungen Menschen in der Pandemie Perspektiven zu bieten auch im Hinblick auf die Berufs- und Studienorientierung.“ Geschlechtergetrennte Angebote wie der Girls’ und Boys ’ Day seien eine gute Möglichkeit, um Rollenklischees zu hinterfragen und sich offener mit persönlichen Lebensträumen jenseits gesellschaftlicher Normen auseinanderzusetzen.

Beim Girls’ Day der Arbeitsagentur steht das Thema „MINT for Girls - Dein Traumberuf mit Zukunft!“ im Mittelpunkt. Mint sei nicht nur die Farbe des Sommers, schreibt die Arbeitsagentur, sondern stehe für M wie Mathe, I wie Informatik, N wie Naturwissenschaft und T wie Technik. Diese Fächer böten Mädchen eine kreative und vielfältige Berufswelt mit hervorragenden Karrierechancen. Diese sollen beim diesjährigen Girls’ Day aufgezeigt werden. Der Mädchen-Zukunftstag soll dazu beitragen, so die Agenturchefin, die Berufschancen von Mädchen insbesondere in den zukunftsträchtigen (informations-) technologischen und naturwissenschaftlichen Bereichen sowie in handwerklichen Berufen auszubauen, um ihre Arbeitsmarkt-, Karriere- sowie Verdienstchancen zu verbessern.

Nach einem Impulsvortrag zum Thema „MINT-Berufe – Deine Chance!“ von Anneka Merz, Teamleiterin Berufsberatung und ehemalige MINT-Botschafterin, schildert Petra Bauknecht von Medialesson unter dem Titel „IT – ein Traumberuf für Frauen?!“ ihre Erfahrungen als Arbeitgeberin in der IT-Branche.

Warum sie sich für einen MINT-Beruf entschieden haben und wie ihr Arbeitsalltag aussieht, erzählen eine Schreinerin und eine Verpackungsingenieurin. Sie beantworten auch Fragen der Teilnehmerinnen. Zum Abschluss zeigen die MINT-Botschafterinnen Maike Friedrich und Katharina Kraus, wo Mädchen Informationen zu MINT-Berufen finden können.

Männer und soziale Berufe

Beim Boys’ Day sollen Schülern Einblicke in soziale Berufe bekommen. Jungen haben vielfältige Interessen und Kompetenzen, schreibt die Arbeitsagentur. Ihre Berufswahl und Lebensplanung sei dennoch häufig sehr traditionell ausgerichtet. Mehr als die Hälfte der männlichen Jugendlichen entscheidet sich für einen von zwanzig jungentypischen Ausbildungsberufen. Dazu gehöre kein einziger aus dem sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich. Mehr männliche Fachkräfte und Bezugspersonen seien in diesen Berufen dringend gewünscht. Deshalb bietet der diesjährige Boys’ Day Jungen die Gelegenheit, den Beruf des Pflegefachmanns sowie des Erziehers kennenzulernen.

Mit dem neuen Pflegeberufegesetz wurde ab 2020 die neue „Generalistische Pflegeausbildung“ eingeführt. Sie vereint die bisherigen Ausbildungen der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege und schließt mit der Berufsbezeichnung „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ ab. Was sich geändert hat und wie die Ausbildung aufgebaut ist, erklärt Ute Reichelt, Beraterin Pflegeausbildung beim Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben.

Unter der Überschrift „Pflege – das ist meins“ berichten Oliver Schmitt, stellvertretender Abteilungsleiter und Lehrer für Pflegeberufe, sowie Leon Hammer, Auszubildender im 1. Jahr der Generalistischen Pflegeausbildung, warum sie diesen Beruf gewählt haben und wie ihr Alltag aussieht. Sie beantworten auch Fragen der Teilnehmer. Im zweiten Teil geht es um den Beruf des Erziehers. Erzieher werden nicht nur für die Arbeit mit Kindern qualifiziert, sondern können auch mit Jugendlichen, Erwachsenen oder behinderten Menschen jeglichen Alters arbeiten.

„Erziehen ist mehr als Spielen“

„Erziehen ist mehr als Spielen“, wissen Jannis Maier, der im September 2020 die praxisintegrierte Ausbildung zum Erzieher begonnen hat, und Julian Weiss, der einen Kindergarten leitet, sowie Patrick Dengler, der erst die Ausbildung zum Erzieher gemacht und dann Sozialpädagogik studiert hat. Sie erzählen live, was hinter dem Beruf steckt und stehen den Teilnehmern Rede und Antwort.

Anmeldung per Mail an Nagold-Pforzheim.bca@arbeitsagentur.de oder unter der Rufnummer 07452/829313. Die Einwahldaten werden mit der Anmeldebestätigung verschickt.

Homag versendet Materialien für den Girls’ Day vorab an die Teilnehmerinnen

Die Homag Group stellt am Donnerstag, 22. April, wieder ein Angebot für Mädchen ab der sechsten Klasse zur Verfügung. Das digitale fünfstündige Event beginnt um 8 Uhr. Neben allgemeinen Informationen rund um die technische Ausbildung und praktische Übungen werden die Teilnehmerinnen Schritt für Schritt in die Welt der Programmierung geführt. Im Vordergrund sollen an diesem Tag die Berufe der Mechatronikerin und Fachinformatikerin sowie die technischen dualen Studiengänge stehen. Homag-Auszubildende stehen für Fragen der Schülerinnen bereit. Das digitale Girls’ Day Event findet als Videokonferenz per Microsoft Teams statt.

Für die Teilnahme sollten deshalb ein Laptop oder PC mit einem Internetbrowser, eine stabile Internetverbindung, eine Kamera und idealerweise auch Kopfhörer mit einem Mikrofon zur Verfügung stehen, teilt das Unternehmen mit. Alle weiteren notwendigen Materialien bekommen die Teilnehmerinnen vorab per Post zugeschickt.

Anmeldung zum Event über den Girls’ Day Radar auf www.girls-day.de. Infos zur Ausbildung bei Homag gibt’s unter www.homag.com/ausbildung sowie auf Instagram unter Homag.traineering.

Zum Artikel

Erstellt:
14. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen