Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Man bekommt etwas zurück“
Franziska und Franz-Xaver Lutz gehören zu den vielen Helfern, die in der Vesperkirche ihren Dienst verrichten – und dort auch essen. Bild: Kuball
Vesperkirche

„Man bekommt etwas zurück“

Wer kommt und warum? Wir fragen täglich Besucher und Helfer über ihre Gründe, ins Horber Steinhaus zu gehen.

31.01.2017
  • dag

Die Horber Vesperkirche im Steinhaus lockt täglich zirka 125 Menschen. Sie kommen zum Essen, zum Reden, zum gemütlichen Beisammensein. Doch die Vesperkirche würde ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht funktionieren.Zu ihnen gehörten gestern das Ehepaar Franziska und Franz-Xaver Lutz aus Nordstetten. Franz-Xaver Lutz ist seit Beginn der Vesperkirche vor neun Jahren mit dabei. Drei Tage ist e...

62% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball