Freudenstadt · Soziales

Nadeshda bedeutet Hoffnung

Das Familien-Zentrum Freudenstadt leistet praktische Hilfe für Flüchtlinge aus der Ukraine. Dabei ist es auf Ehrenamtliche und Spenden angewiesen.

10.08.2022

Von Hannes Kuhnert

Sie nennen es Nadeshda. Hoffnung. Nadeshda I, Nadeshda II, Nadeshda III und Nadeshda IV. Hoffnung in vier Stufen. Dahinter verbirgt sich ein wohldurchdachtes Hilfsprogramm für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, vorwiegend Frauen, Mütter und Kinder. Diese Hilfe leisten Frauen und Männer, hauptamtlich und ehrenamtlich, des Mehrgenerationenhauses Familien-Zentrum Freudenstadt (FZF). Das Programm ist...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
10.08.2022, 17:47 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 56sec
zuletzt aktualisiert: 10.08.2022, 17:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort