Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stürmersorgen bei Sandhausen werden kleiner
Sandhausens Richard Sukuta-Pasu spielt den Ball. Foto: Uwe Anspach/Archiv dpa
Sandhausen

Stürmersorgen bei Sandhausen werden kleiner

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen kann am Samstag gegen den TSV 1860 München wohl wieder auf seinen zuletzt verletzten Stürmer Richard Sukuta-Pasu setzen.

10.04.2017
  • dpa

Sandhausen. Der 26-Jährige trainierte nach überstandenem Haarriss am Wadenbeinköpfchen am Montag wieder mit der Mannschaft.

«Es war nicht einfach, in den letzten Spielen nur von außen zusehen zu können, gerade in Phasen, als die Mannschaft Hilfe brauchte und mit Lucas Höler nur eine nominelle Spitze zur Verfügung stand», sagte Sukuta-Pasu laut Vereinsmitteilung. «Umso mehr willst du da gerade als Stürmer wieder auf dem Platz sein. Jetzt bin ich aber wieder voll belastbar und werde versuchen, meinen Teil dazu beizutragen, dass wir den nächsten Dreier einfahren.»

Markus Karl und Leart Paqarada konnten am Montag mit kleineren Blessuren nicht trainieren. Am Dienstag sollen die Probleme aber schon überwunden sein.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.04.2017, 17:44 Uhr | geändert: 10.04.2017, 17:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball