Freudenstadt · Skurriles

Triggern mit Wein und Etikette

Die Spukforscher-Szene ist in der Freudenstädter „Waldlust“ weiter munter am Werk. Das altehrwürdige Denkmalgebäude mit seinen Schauergeschichten zwischen Dichtung und Wahrheit übt eine ungebrochene Faszination aus.

21.11.2020

Von Siegfried Schmidt

Sie nennen sich „The Unknown“, „Paranormal Investigation Team“, „Irrlicht“, „Parahunters“ oder „Phenomena X“. Die Gruppen verbindet der Forscher-Kitzel am Phantastischen, an Jenseitigem und an unerklärlichen, geisterhaften Geschehnissen in alten Gemäuern.Kurz vor dem November-Lockdown war das „Ghosthunter Explorer Team“ (GET) auf Nachtpirsch in der Waldlust. Michael Böhm, GET-Lead Investigator un...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. November 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. November 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen