Reutlingen · Batterie-Technik

Manz- Vorstandsvorsitzender warnt: „Unser Wohlstand ist in Gefahr“

Der Vorstandsvorsitzende Martin Drasch von der Manz AG fordert einen fairen Wettbewerb und Hilfe von der Politik.

05.12.2022

Von Thomas de Marco

Die Solarenergie machte zu Spitzenzeiten 60 Prozent des Umsatzes des Reutlinger Maschinenbauers Manz AG aus – doch Überkapazitäten und Preisverfall durch die Subventionspolitik Chinas setzten der Firma vor rund 10 Jahren schwer zu. Die Photovoltaik-Industrie wanderte nach Asien ab, der Solaranteil am Geschäft von Manz sank auf unter fünf Prozent. „In der Batterie-Entwicklung soll uns das jetzt ni...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
05.12.2022, 19:18 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 26sec
zuletzt aktualisiert: 05.12.2022, 19:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen