Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kabarett

Von „getürkten“ und Bio-Deutschen

Muhsin Omurca brachte im Horber Kloster hintersinnige und humorvolle Gedanken zum Thema „Integration“ zur Sprache.

25.10.2016

Von Jochen Stöhr

Man kann Muhsin Omurca wohl als Kabarettisten der „ersten Stunde“ bezeichnen, denn seine Karriere begann schon lange bevor Komiker wie „Kaya Yanar“ ihren Durchbruch erlebten. Im Horber „Kloster“ stellte Omurca als „KarikaTürk“ sein Solo-Programm vor und hatte jede Menge selbstgezeichneter Cartoons mitgebracht.Als scharfsinniger Beobachter sowohl der deutschen als auch der türkischen Kultur präse...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. Oktober 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. Oktober 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort