Cyber Valley · Läden werden wichtig bleiben

Amazon sei besser als sein Ruf, sagte Manager Ralf Herbrich beim Antrittsbesuch im Technologiepark

Die Büros in der Paul-Ehrlich-Straße, gerade mal eine Wurfweite vom Max-Planck-Institut (MPI) für Intelligente Systeme entfernt, sind noch recht kahl. Auf drei Etagen hat sich der Internet-Riese Amazon vorübergehend ausgebreitet und schaut nun erwartungsvoll in Richtung Sternwarte, wo er irgendwann einmal ein größeres Gebäude mit 100 Mitarbeitern beziehen will.

23.05.2018

Von Ulla Steuernagel

Kooperation ist das Stichwort, Amazon will die benachbarte Grundlagenforschung im Bereich Künstliche Intelligenz für sich nutzen. „Hier entsteht ein Cyber Valley“ könnte über dem ganzen Areal stehen. Verschiedene Industriepartner, Forschungsinstitute und auch das Land baut daran. Bislang nimmt Amazon hier erst einen bescheidenen Part ein. Zehn Mitarbeiter verlieren sich noch in den Büroräumen. Al...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
23.05.2018, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 47sec
zuletzt aktualisiert: 23.05.2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen