Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Besorgte Bürger

21.04.2017
  • Friedhelm Schwarz

Frau Ebinger, wie wär’s mit einem Blick in den Duden, wenn Sie ein Problem damit haben, wie man Demokratie schreibt? Was soll dieses überhebliche „Demo-gra-die“ zum Possen-Gestammel? Die von Ihnen geschmähten Einzelpersonen sind viele besorgte Bürger, die Wasser und Umwelt für wichtiger erachten als gekaufte Expertisen des Gemeinderats.

Wir sind die Demokraten, die Ihrer Klientel mit gespitzten Griffeln richtig „Aua“ machen, nicht vom Stammtisch aus, sondern mit Hilfe des TAGBLATTs, das die verfilzten Machenschaften aus Tübingens Amtssesseln aufdeckt. Diese Bürger werden sich weiter „aus dem Boden stampfen“,
die Diskussion „aufheizen“, Grundsatzfragen und Gutachten in Frage stellen.

Ihr gewähltes Gremium handelt ausschließlich im Interesse der Industrie und gegen das Allgemeinwohl!

Die von Ihnen angestrebte so genannte Weiterentwicklung ist nicht nachhaltig. Wer Brunnen zerstört, gefährdet unsere Lebensgrundlagen und da sollten alle Tübinger wach und aktiv werden. Der Bodensee als angeblich sicheres Reservoir für Tübingens Wasserversorgung ist fragil. Alle Brunnen Tübingens müssen daher unter Schutz gestellt, das Wasserschutzgebiet Au-Brunnen muss unangetastet bleiben.

Weitere „Aufschläge“ mit Leserbriefen im TAGBLATT, bei Bürgertreffen und Aktionen sind erwünscht! Wer die sukzessive Zerstörung des Au-Brunnens verhindern will, unterzeichnet die Online-Petition Au-Brunnen der BI:https://weact.campact.de/
petitions/keine-bebauung-des-
tubinger-wasserschutzgebietes-
aubrunnen-1

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.04.2017, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Bürgermeisterwahl im ersten Anlauf entschieden Christian Majer holt in Wannweil auf Anhieb knapp 60 Prozent
Klarer Sieg fürs Aktionsbündnis: Kein Gewerbe im Galgenfeld 69,6 Prozent beim Bürgerentscheid: Rottenburg kippt das Gewerbegebiet Herdweg
Warentauschbörse Stetes Kommen und Gehen
Kommentar zur Bürgermeisterwahl in Wannweil Jetzt muss er Kante zeigen
Amtsgericht Horb verhandelt Cannabis-Besitz Hanfkekse aus eigenem Anbau
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball