Ulrich Janßen über Tübingens neuen Wissenschafts-Tempel

Der Kampf um die Köpfe wird auch in der Küche geführt

Die Zeiten, als revolutionäre Programme in kleinen Garagen entwickelt wurden, sind auch in Kalifornien längst vorbei. Fünf Milliarden Dollar hat Apple angeblich in seine neue, von Star-Architekt Norman Forster geplante Zentrale investiert. Allein das Fitness- und Wellness-Center darin ist (ohne Yoga-Bereich) etwa doppelt so groß wie der ganze wunderbare Neubau des Tübinger Max Planck-Instituts für Intelligente Systeme.

13.07.2017

Von Ulrich Janßen

Apple, Google und Co. sind die Adressen, mit denen sich die baden-württembergische Cyber-Wissenschaft in Zukunft messen muss. Konkurriert wird nicht nur um Ergebnisse, sondern vor allem um eine sehr intelligente, sehr verspielte, aber offenbar auch sehr empfindsame und pflegebedürftige Gruppe von Forschern, deren Gehirn aufgrund einer wundersamen Fügung der Natur oder des Lebens in der Lage ist, ...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
13.07.2017, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 09sec
zuletzt aktualisiert: 13.07.2017, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen