Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Traumfrau mit Rollator
Amelie Fried
Über eine Lesung von Amelie Fried

Traumfrau mit Rollator

Frauenentwicklungsroman“, so lautet die Schublade, die Wolfgang Niess, leitender Redakteur des Südwestrundfunks, für Amelie Frieds literarisches Schaffen geöffnet hat. Die Bestsellerautorin, am Donnerstag im Gespräch in der Stadtbibliothek Reutlingen, konnte damit leben. Als Journalistin, die sie außerdem ist, weiß sie nur zu gut, dass es im Buchstaben-Dschungel bisweilen der Orientierungshilfe bedarf. Das gilt natürlich auch für die Literatur.

03.04.2017
  • Bernhard Haage

Im Gespräch und in kurzen Textausschnitten stellte Fried ihren mittlerweile elften Roman vor. „Ich fühle was, was du nicht fühlst“ ist zufällig, obwohl aus der Perspektive eines 13-jährigen Mädchens erzählt, im Grunde natürlich kein Frauenentwicklungsroman. Es ist ein Familienroman, der genüsslich die Peinlichkeiten, Absurditäten und Widersprüche aufzeigt, die ein kulturbewegtes, intellektuelles ...

84% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball