Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Welche Miete gerecht ist
Das Bad in der Empfinger Asylunterkunft. Bild: Rebmann
Asyl

Welche Miete gerecht ist

Der Landkreis Freudenstadt hat die Wohnheimgebühren für Flüchtlinge mehr als verdoppelt. Darüber gab es heftige Debatten. Ein Beispiel aus der Empfinger Praxis.

08.03.2018
  • Kathrin Löffler und Gerhard Rebmann

Bisher musste ein Asylsuchender im Landkreis Freudenstadt 140 Euro für seine Unterbringung in einem Wohnheim bezahlen. Jetzt hat das Landratsamt neu kalkuliert – und Wohnheimgebühren von 350 Euro festgelegt, die ein Flüchtling aufbringen muss. Das betrifft aber nur jene Flüchtlinge, die über ein Erwerbseinkommen verfügen oder Leistungen des Jobcenters beziehen.Früher eine MetzgereiLandrat Dr. Kla...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball